Die Stadt Mannheim ist nicht Deutschland von seiner schönsten Seite

Ich will ehrlich sein. Mannheim ist keine Stadt, die ein Tourist in Deutschland besuchen würde. Es ist eine von Industrie umgebene Kleinstadt, die ihren europäischen Charme verloren hat, nachdem die Bombenangriffe im Zweiten Weltkrieg sie zerstört haben.

Lonely Planet sagt sogar: „Umgeben von Fabriken und Schwerindustrieanlagen ist Mannheim, das zwischen Rhein und Neckar nahe deren Zusammenfluss liegt, nicht das schönste Deutschland“. Als Studenten scherzen wir, dass, wenn Freunde oder Familie zu Besuch kommen, der einzige Ort, an den wir sie mitnehmen können, Heidelberg ist – eine wunderschöne, typisch deutsche Stadt, 20 Minuten mit dem Zug entfernt.

Doch so schwer wir uns mit Mannheim auch tun, wir haben es alle sehr lieb gewonnen, und hier sind ein paar Gründe dafür.

  • Es ist eine Stadt, die von einer großen Anzahl von Studenten im College-Alter bewohnt wird. Die Universität Mannheim ist es, die diese Studenten anzieht, da sie als das „Harvard Deutschlands“ bekannt ist – vor allem in den Bereichen Wirtschaft und Politikwissenschaften. Neben der Universität Mannheim gibt es noch zwei weitere Schulen in der Nachbarschaft. Als eine Stadt, die sich ein wenig um diese Studentengemeinschaft dreht, kann man sich vorstellen, dass es ein tolles Nachtleben gibt (Studenten aus Heidelberg kommen nach Mannheim, um zu feiern).
  • Selbst als kleinere Stadt scheint immer etwas los zu sein – ob es nun das größte Weinfest der Welt ist, das 30 Minuten mit der Straßenbahn entfernt ist, oder eine Party, die von der Fakultät auf dem Campus veranstaltet wird.
  • Es gibt eine Reihe von unerwarteten Restaurants, Bars und Cafés, die im Stadtviertel versteckt sind, die Charakter haben und für Abwechslung sorgen. Traditionelles deutsches Essen, Italienisch, Chinesisch, Japanisch, Thai, Mexikanisch, Kubanisch, Türkisch…
  • Mannheim ist im Vergleich zu vielen anderen Städten in Europa ein wirklich erschwinglicher Ort zum Leben. Man kann leicht für fünf Euro auswärts essen gehen oder für unter 30 Euro einen Wocheneinkauf machen.

Mannheim ist sehr zentral in Europa gelegen. Das ermöglicht es allen Austauschstudenten hier, leicht zu reisen und Wochenendausflüge ins benachbarte Ausland zu machen.


Und schließlich geht es um die Menschen. Mannheim hat eine große Gruppe von internationalen Austauschstudenten – 834, um genau zu sein, wobei allein etwa 300 Austauschstudenten aus der Wirtschaft sind. Wir sind in der Situation, dass wir alle einen Akzent haben, wenn wir Englisch sprechen.

Ob ein vornehmer britischer Akzent, ein starker australischer Akzent, ein französischer Akzent, ein finnischer Akzent oder ein nach Jack Sparrow klingender Akzent… wir kommen aus allen Teilen der Welt. Diese Vielfalt hat eine großartige Gelegenheit geboten, etwas über verschiedene Kulturen und Perspektiven zu lernen. Zum Beispiel, warum man für den Brexit stimmen würde oder dass es in Schottland Kartoffel-Scones gibt. Die Menschen aus dieser internationalen Gemeinschaft sind diejenigen, die zu meiner Austauschfamilie fern der Heimat geworden sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.